Osterglocken

Osterglocken bimmeln, läuten lange Tage ein,
singen von Auferstehung und von Sonnenschein,
Osterglocken leuchten, glänzen gelb zum Fenster,
setzen helle Punkte in die Welt hinein.

(Milena A. L.)

Osterbrief 2021

Liebe Mitglieder und Freunde des Freundeskreises!

Zum bevorstehenden Osterfest wünsche ich Ihnen persönlich und im Namen des Vorstandes Gottes Segen. Möge uns die Kraft der Auferstehung und die damit verbundene Hoffnung durch die schwierigen Coronazeiten geleiten. So dass wir uns nicht von Panikmachern leiten lassen und den nötigen Mut haben, für uns selbst den richtigen Platz im Alltag zu finden und auch für andere da zu sein, die Zuspruch und Hilfe noch mehr benötigen. Scheuen Sie sich nicht, mal das Telefon in die Hand zu nehmen. Vielleicht ist der Angerufene genau so glücklich, ein paar Worte wechseln zu können, wie Sie selbst.

Da die Kontakte auch in unserem Verein auf ein Minimum reduziert sind, möchte ich mich auf diesem Weg bei Ihnen für Ihre Mitgliedsbeiträge und für Ihre Spenden für den Freundeskreis bedanken. Unsere Steuererklärung für die Jahre 2017 bis 2019, die von Gerd Buchwald vor der Abgabe geprüft worden war, ist vom Finanzamt als in Ordnung bestätigt worden.

Im Januar dieses Jahres hätten wir gemeinsam mit der Brieger Christnacht die Gründung unseres Freundeskreises vor 20 Jahren feiern können. Nun wird Norbert Rauer in der nächsten Wetterfahne, die im Sommer erscheinen soll, auf dieses Jubiläum eingehen.

Auch für andere Termine in diesem Jahr müssen wir die Entwicklung um Corona abwarten:

  • Für die weiteren Dorfkirchenkonzerte hat Herr Bassarak (Organisator und Musiker für die nächsten Konzerte) bereits nachgefragt. Aufgrund der aktuellen Situation hat der Vorstand die Frühjahrskonzerte abgesagt und konnte auch noch keine Zusage für die Herbstkonzerte geben.
  • Das alljährliche Treffen der Gemeinschaft evangelischer Schlesier mit Mitgliedern des Freundeskreises in der Lindenkirche in Berlin-Wilmersdorf steht vorerst für den letzten Sonnabend im August, dem 28. 8., auf unserem Kalender.
  • Die Kulturfahrt in den Fläming (verschoben von 2020) ist vorerst für den Herbst lose ins Auge gefasst.
  • Eine Führung durch das Museum „Spandovia Sacra“ wird von Andreas Kalesse organisiert, sobald sich wieder bis zu zehn Besucher treffen können.
  • Nikolaj Hlebaroff plant für seine Mama eine würdevolle Gedenkfeier in der Dorfkirche, sobald dies möglich sein wird. Mittlerweile steht auch der Grabstein für Brigitte Hlebaroff an seinem Platz. So ist die Grabstelle leichter zu finden. (Oberer Eingang vom Friedhof am Buschower Weg, scharf links den Weg fast bis zum Ende zur vorletzten Gräberreihe der Einzelgrabstellen)

Abschied nehmen müssen wir auch von zwei weiteren Freundeskreismitgliedern: von Erika Hartmann, am 29. Dezember im Alter von 82 Jahren verstorben, sie war schon vor ein paar Jahren zu ihrer Tochter nach Gießen gezogen; und von Karin Nelkowski, die am 7. März 2021 im Alter von 90 Jahren von uns gegangen ist.

Die Hoffnung, dass alles Leben, also auch unser Vereinsleben, wieder zur Normalität zurückkehren kann, begleitet uns täglich. Also, nur Mut!

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit grüßt Sie recht herzlich

Veronika Godau Vorsitzende des Freundeskreises mit den Vorstandsmitgliedern Norbert Rauer, Barbara Schramm, Nikolaj Hlebaroff und Tobias Engelhardt

Wenn die Schokolade keimt

Wenn die Schokolade keimt,
Wenn nach langem Druck bei Dichterlingen
„Glockenklingen“ sich auf „Lenzesschwingen“
Endlich reimt,
Und der Osterhase hinten auch schon presst,
Dann kommt bald das Osterfest.

(Joachim Ringelnatz 1883-1934)